Event: Besucher-Interaktionen mit Chat-Dialogen und live Resultaten

Hinweis: Am Ende dieses Artikels sind die Links zu den Demo Chat-Dialogen dieses Use Cases zu finden.

Im interaktiven Erlebnisraum des Swissbau Innovation Labs

Was macht ein Anbieter von Dialog Automation Services an der Swissbau, der grössten Schweizer Baumesse? Auf den ersten Blick mag diese Frage berechtigt sein, sieht man aber etwas genauer hin, so ist klar: Das Thema Digitalisierung hat auch in eher traditionellen Geschäftsbereichen wie der Baubranche schon längst Einzug gehalten, wie das folgende Beispiel aus dem ‘Swissbau Innovation Lab’ zeigt.

Der von der Firma IEU Kommunikation umgesetzte iRoom bildete als interaktiver Erlebnisraum das zentrale Element des ‘Swissbau Innovation Lab’. Hier wurden täglich in bis zu acht digitalen Shows präsentiert, wie die digitale Transformation die Baubranche verändert. Die Arealentwicklung ‘uptownBasel’ diente sechs Projektteams als Rahmen, um im Vorfeld zur Messe je ein Innovationsprojekt zu entwerfen, welches dann an der Messe im iRoom inszeniert wurde.

Die Besucher verkürzten ihre Wartezeit vor der Show mit einer kurzen Interaktion und sahen die Live-Ergebnisse.

Zu-schauen und Mit-machen = sich engagieren

Vor der Show wurde ein übergrosser QR-Code im Auditorium eingeblendet. Dieser Code führte die Besucher über sein Smartphone auf einen von Scoutsss aufgesetzten Chat-Dialog. Nina fragte dann als personifizierter Bot die Besucherinnen und Besucher, ob sie ihre Meinungen zu den Projekten abgeben und Teil der iRoom Community werden möchten. Bemerkenswert ist, dass ausnahmslos alle Teilnehmer des Chat-Dialogs diese Frage mit ‘Ja’ beantwortet haben.

Über ein grosses Display konnte in Echtzeit verfolgt werden, welche Themenbereiche bei den Besuchern das grösste Interesse generierten.

Projekte bewerten, E-Mail-Adresse hinterlassen und dann die Reise fortsetzen

Im Anschluss zu den Video-Präsentationen der Projekte wurde erneut ein QR-Code im Showroom eingeblendet um die Besucher miteinzubeziehen. Rund ein Drittel der Besucher hat auch diesen QR-Code gescannt und sich virtuell mit Nina zu einem der sechs Projekte unterhalten. Danach konnten sie der iRoom Community via LinkedIn beitreten und sich mit den Menschen hinter den vorgestellten Projekten austauschen. Auch bestand die Möglichkeit, die E-Mail-Adresse zu erfassen, um weitere Informationen zu erhalten und in Kontakt zu bleiben.

Die User-Journey, optimal durch interaktive Chat-Dialoge begleitet, bei jeglicher Art von Events.

Eine überaus hohe Zahl an Interaktionen

Die Ergebnisse bezüglich der Anzahl der digital durchgeführten Gespräche haben die Erwartungen der Veranstalter bei weitem übertroffen:

Verdoppelung der Engagement-Rate: Relevanz und Platzierung sind entscheidend

Ein Learning war, dass es ungemein wichtig ist, wie und wo die Aufforderung der Teilnehmer zum Scannen des QR-Codes erfolgt. Im dargestellten Use Case erfolgte dies zuerst über einen in der Nähe des eingeblendeten QR-Codes angebrachten Hinweis.

Nach Durchführung der ersten Vorstellungen haben die Veranstalter die Platzierung dieser eingeblendeten Aufforderung geändert und diese auch textlich angepasst. Neu wurde der Hinweis zum Scannen des QR-Codes direkt oberhalb der eingeblendeten Live-Resultate der Befragung angebracht, was zu einer Verdopplung der Chat-Teilnehmer führte.

Relevanz und Platzierung sind entscheidend


Mehr zum iRoom im Swissbau Innovation Lab: https://www.ieu.ch/blog/eine-gemeinsame-vision-fur-die-bauwirtschaft/


Hier geht’s zu den Chat-Dialogen:

Vor der Show:
Hier geht’s zum Chat-Dialog, bei dem du deine Meinung zu den einzelnen Projekten abgeben und Teil der iRoom Community werden kannst.

Nach Show:
Sich mit Nina in diesem Chat-Dialog zu einem der sechs Projekte austauschen, der iRoom Community beitreten, sich mit den Menschen hinter den Projekten austauschen und weitere Informationen erhalten.

Folgen:
Teilen: